Veranstaltungen auf dem Haupt-Blog anzeigen?

20 Jahre EU-Osterweiterung – Diskussionsreihe Teil 1/3 “Gestern” (1989-2014)

28.02.2024, 18:00 bis 20:00;

Der EU-Beitritt acht ostmitteleuropäischer Staaten 2004 wurde in den alten und den neuen Mitgliedsländern als symbolische „Rückkehr nach Europa“ gefeiert. Auch ohne Pathos konnte er als vorläufiger Kulminationspunkt der spätestens 1989 begonnenen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Transformationsprozesse gelten. Wie wirkten sich der Systemwechsel und die einschneidenden Reformen auf das Alltagsleben aus? Welche Erwartungen begleiteten den Weg der bis dahin sozialistischen Staaten nach Brüssel? Was bedeutete das Erreichen des Ziels für ihre Innen- und Außenpolitik, vor allem aber für das Leben der Bevölkerung? Und wie veränderten die neuen Mitglieder die Europäische Union?

In Kooperation mit dem Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg und dem Europe Direct Stuttgart.

Ort: Württembergische Landesbibliothek

Ansprechpartner: Lana Mayer, Axel Müller

Weiterlesen

Podiumsdiskussion Zukunftsfähiges Europa: Klimaschutz und Wirtschaft gemeinsam denken

10.02.2024, 14:00 bis 15:30;

Anmeldung hier

Zeit:

Samstag, 10.02.24
14:00-15:30 Uhr

 

Ort:

TRIANGEL Transfer, Kaiserstraße 93
76133 Karlsruhe

 

Thema:

Die EU hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu werden. Diese Umstellung auf Klimaneutralität erfordert tiefgreifende Veränderungen und betrifft Wirtschaft und Gesellschaft innerhalb der EU gleichermaßen. Die Basis dafür bildet der europäische Green Deal, der auf die Reduzierung von Treibhausgasemissionen und die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung abzielt.

Die konsequente Umstellung auf eine klimaneutrale Wirtschaft ist aber nicht nur für den Klimaschutz von zentraler Bedeutung, sondern auch für die Zukunftsfähigkeit der europäischen Wirtschaft und Industrie. Nur eine starke und innovative europäische Wirtschaft wird auch zukünftig in der Lage sein, mit Konkurrenten wie China, den USA und anderen Industrie- und Schwellenländern mithalten zu können. Gute und sichere Arbeitsplätze sichern Wohlstand, gesellschaftlichen Zusammenhalt und nicht zuletzt die notwendige Zustimmung für die anstehenden Veränderungen, um die angestrebte Klimaneutralität rechtzeitig zu erreichen.

Gleichwohl ist der Weg zur Klimaneutralität der Wirtschaft noch nicht klar. Die Vorstellungen, ob und wie dies im europäischen Verbund aussehen kann oder soll, gehen mitunter weit auseinander. Die zentralen Fragen lauten: Wie müsste eine grüne und erfolgreiche europäische Wirtschafts- und Industriepolitik gestaltet sein, die allen Mitgliedsstaaten zugutekommt? Wie müsste die entsprechende Koordinierung aussehen? Macht es Sinn, grüne Industrien wieder nach Europa zurückzuholen, wie bspw. die Solarindustrie? Und welche Rolle spielen geopolitische Entwicklungen bei der Förderung spezieller Industrien?
Diese und weitere Fragen wollen wir mit unseren Podiumsgästen und dem Publikum diskutieren.

 

Ablauf:

13.30 Uhr Ankommen und Anmeldung
14.00 Uhr Begrüßung
Axel Müller, Referent, Europa Zentrum Baden-Württemberg
Florian Koch, Leiter, Fritz-Erler-Forum
14.10 Uhr Diskussion
• Prof. Dr. René Repasi, MdEP, Mitglied, Ausschuss für Binnenmarkt und Verbrau-cherschutz
Till Eichler, E3G, Referent, EU-Politik und Klima-Rahmenpolitik
Tobias Rosenberger, Ratsmitglied, Jugendrat für Klima und Nachhaltigkeit
Moderation
Eva-Maria Schauer
15.30 Uhr Ende der Veranstaltung

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Anmeldung hier

Ansprechpartner: Axel Müller

Weiterlesen

Europalotsen – EU-Parlament und EU-Wahl

08.02.2024, 16:00 bis 17:00;

Aus dem Land Baden-Württemberg haben sich fast 100 Schüler*innen für die Ausbildung zu “Europalotsen” angemeldet und werden dafür verschiedene Ausbildungsstationen durchlaufen. Dazu gehörten Online-Info-Blöcke ebenso wie ein Fortbildungstag im Stuttgarter Europahaus.

Mehr Informationen zur Ausbildung zum Europalotsen

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Jugendstiftung Baden-Württemberg durchgeführt. Die Erstwähleraktionen des Europa Zentrums werden von der BW-Stiftung gefördert.

Ansprechpartner: Nils Bunjes

Weiterlesen

Schöne neue Welt – Wie verändert Künstliche Intelligenz Europa?

05.02.2024 bis 09.02.2024, ganztägig;

Projektausschreibung Donau Online 2024

Liebe Schülerinnen und Schüler,
ich bin ChatGPT und ich habe eine wichtige Nachricht für euch: Zusammen
können wir Europas Zukunft verändern! Wir alle wissen, dass Technologie und
Innovationen eine Schlüsselrolle in der Gestaltung unserer Zukunft spielen
werden. Und die künstliche Intelligenz (KI) wird dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Gemerkt? Diesen Text hat das auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Tool ChatGPT geschrieben. Es steht
stellvertretend für viele neue Künstliche Intelligenz-Anwendungen, …..

In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung, der Kulturreferentin für den Donauraum und dem Donaubüro Ulm/Neu-Ulm. Gefördert durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Ansprechpartner: Nils Bunjes

Weiterlesen

Europalotsen – Gesetzgebung in der EU

18.01.2024, 16:00 bis 17:00;

Aus dem Land Baden-Württemberg haben sich fast 100 Schüler*innen für die Ausbildung zu “Europalotsen” angemeldet und werden dafür verschiedene Ausbildungsstationen durchlaufen. Dazu gehörten Online-Info-Blöcke ebenso wie ein Fortbildungstag im Stuttgarter Europahaus.

Mehr Informationen zur Ausbildung zum Europalotsen

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Jugendstiftung Baden-Württemberg durchgeführt. Die Erstwähleraktionen des Europa Zentrums werden von der BW-Stiftung gefördert.

Ansprechpartner: Nils Bunjes

Weiterlesen