Europa vermitteln und verstehen

15.06.2020 bis 17.06.2020, ganztägig
Internationales Forum Burg Liebenzell, Burg Liebenzell 1 A, 75378 Bad Liebenzell

“EU-Europa verstehen und vermitteln – kompakt, handlungsorientiert und authentisch”
Eine Fortbildung für Lehrkräfte und Multiplikator*innen des Internationalen Forum Burg Liebenzell und der Vertretung der Europäischen Kommission in München
EU-Europa steht seit Jahren vor zwei großen Herausforderungen: Dem Umgang mit dem bröckelnden Selbstverständnis eines solidarischen und handlungsfähigen EU-Europas und seiner Rolle in einer weltpolitisch schwierigen Konstellation. Welche Strategien und Politiken wählen die EU-Institutionen, um den Zusammenhalt, den sozialen Frieden in Europa und weltweit zu fördern? Wie lässt sich das vermeintlich komplizierte EU-Europa seinen jungen Bürger*innen nachhaltig vermitteln? Methodische Ansätze wie World Café, Planspiel, Szenario und andere interaktive Übungen, die den Unterricht lebendig sein lassen, ohne dabei das Verstehen und Begreifen der EU-Entscheidungen zu vernachlässigen, stehen im Mittelpunkt des Seminars. Darüber hinaus diskutieren wir mit EU-Expert*innen aktuelle Themen wie das soziale Europa und die sicherheitspolitische Rolle der EU in der Welt. Der Besuch von und die Gespräche mit Europaabgeordneten in Straßburg zu verschiedenen europäischen Themen sollen Ihnen als Lehrkräfte die EU-Ebene erlebbar machen und einen lebendigen Diskurs mit den europäischen Entscheidungsträgern ermöglichen. Darüber hinaus gestatten der Besuch und die Gespräche im Europarat den Blick über den EU-europäischen Tellerrand.

Teilnehmende: 30 Lehrkräfte aller Schularten und Multiplikator*nnen der außerschulischen politischen Bildung
Tagungsbeitrag: 30 € inkl. Programm, Unterkunft, Verpflegung und Exkursion nach und Aufenthalt in Straßburg
Programm folgt, Anmeldung bitte bis zum 15.05.2020 an info@internationalesforum.de
In Kooperation und mit Unterstützung der Vertretung der Europäischen Kommission in München.
Ansprechpartnerin beim Europa Zentrum: Ina Rubbert