Hintergrundinformationen zum Europäischen Wettbewerb

Logo Europäischer Wettbewerb

Der Europäische Wettbewerb, der traditionsreichste deutsche Schülerwettbewerb zu europäischen Themenstellungen, geht in die nächste Runde.

Der Europäische Wettbewerb greift sowohl Themen auf, die in den aktuellen Programmen des Europarates und der EU-Kommission einen hohen Stellenwert einnehmen, als auch Fragestellungen, die für den Prozess der europäischen Einigung unabdingbar sind: die Erziehung zu Demokratie und Toleranz, die Einhaltung der Menschenrechte und Grundfreiheiten, den Schutz von Minderheiten und die Wahrung des kulturellen Erbes in Europa ebenso wie die Zivilgesellschaft und multikulturelles Lernen.

Der Europäische Wettbewerb wendet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schularten und Jahrgangsstufen und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, in Baden-Württemberg auch unter der Schirmherrschaft des Ministers für Kultus, Jugend und Sport.

Unterstützt wird der Europäische Wettbewerb von einer großen Zahl von Einrichtungen sowie ehrenamtlichen und hauptamtlichen Personen, die durch ihren Einsatz und/oder ihren finanziellen Einsatz die breite Verankerung des Wettbewerbs in Baden-Württemberg mit ermöglichen: Neben den einzelnen Schulen mit ihren engagierten Lehrkräften gehören Gemeinde- und Stadtverwaltungen genauso dazu wie Landratsämter, Sparkassen, Orts- und Kreisverbände der gemeinnützigen überparteilichen Europa-Union oder der Europa-Park in Rust. Die Verantwortlichen für die Preisverleihungen, Ausstellungen und die Verteilung von Ausschreibungspostern vor Ort in Baden-Württemberg finden Sie hier: Überblick über Preisverleihungsstellen in Baden-Württemberg.

Baden-Württemberg erzielt nicht zuletzt durch diese Unterstützung seit vielen Jahren die im Vergleich aller deutschen Länder höchsten Teilnehmerzahlen und die höchste Anzahl an länderübergreifenden Preisen. Auch die Zahl der jährlichen feierlichen Preisverleihungen vor Ort ist in Baden-Württemberg am größten.

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und das Europa Zentrum Baden-Württemberg sowie alle Beteiligten vor Ort wünschen viel Freude & Erfolg und hoffen auch in der nächsten Runde auf eine bunte Vielfalt an Beiträgen und eine hohe Beteiligung!