Ein Donau-Jugendwerk nach dt.-französischem Vorbild?

Im Zuge der EU-Donauraumstrategie kam die Idee auf, ein Donau-Jugendwerk nach dem Vorbild des so erfolgreichen Deutsch-französischen Jugendwerks zu schaffen. – Geht das? Bringt das die Entwicklung des Donauraums zwischen Schwarzwald und Schwarzem Meer wirklich voran? Was bräuchte es dazu?
Diskutieren Sie mit am 20. Februar ab 18:30 Uhr im Ulmer Haus der Donau.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://europa-zentrum.de/wp-content/uploads/Was-braucht-ein-Donaujugendwerk-VA-Einladung-20-02-13-24-01-13.pdf

Weiterlesen

Europa Zentrum erweitert Beirat

Der Vorstand des Fördervereins Europa Zentrum Baden-Württemberg hat im Einvernehmen mit dem Beiratsvorsitzenden, Europaminister Peter Friedrich, seinen Beirat erweitert. Seit der letzten Sitzung auf der Villa Reitzenstein in Stuttgart am 19. Dezember 2012 umfasst der Beirat nun 45 Personen, die der Arbeit des Europa Zentrums beratend zur Seite stehen und laut Satzung “den Vereinszweck durch ihre Stellung in der Öffentlichkeit besonders fördern.”
Eine Übersicht über die Beiratsmitglieder erhalten Sie hier: https://europa-zentrum.de/foerderverein-europa-zentrum/vereinsstruktur.

Weiterlesen

Zuschlag für weitere 5 Jahre EU-Förderung erhalten

Das vom Förderverein Europa Zentrum Baden-Württemberg getragene Europe Direct Informationszentrum Stuttgart erhielt im Dezember den Zuschlag der Europäischen Kommission für die Fortdauer der EU-Kofinanzierung bis zum Jahr 2017.
Dieser Zuschlag ist Anerkennung und Verpflichtung zugleich, den Bürgerinnen und Bürger rund um die Landeshauptstadt weiterhin die Themen rund um den europäischen Integrationsprozess nahe zu bringen. Bezuschusst wird das Europe Direct zu großen Teilen über die Landeshauptstadt Stuttgart sowie in geringerem Umfang über die Europa-Union Baden-Württemberg und den Förderverein Europa Zentrum Baden-Württemberg e.V. Weitere Informationen zum Europe Direct finden Sie hier: www.europe-direct-stuttgart.de.

Weiterlesen

Band 4 der EZBW-Schriften erschienen

“Europapolitische Kommunikation und Web 2.0 – Formen, Trends, Herausforderungen und Chancen” lautet der Titel des Bandes 4 der Europapolitischen Schriften des Europa Zentrums Baden-Württemberg.
Er fasst die Ergebnisse einer Tagung zum gleichen Thema zusammen, die vom 25.-26. Juni 2012 in Stuttgart stattfand. Die Tagung war eine Zusammenarbeit zwischen dem Europa Zentrum, dem Arbeitskreis Europäische Integration, der Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung und der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg.

Der Band liegt kostenlos zur Mitnahme im Europe Direct Informationszentrum Stuttgart in der Nadlerstraße 4 in Stuttgart aus oder kann hier heruntergeladen werden: https://europa-zentrum.de/wp-content/uploads/Europapolitische-Schriften-Bd-4-gesamt-29-10-12.pdf

Weiterlesen

Europahaus beim Staatsakt in Ludwigsburg

Anlässlich des Staatsakts zum 50-jährigen Jubiläum Charles de Gaulles “Rede an die Jugend” in Ludwigsburg findet am 22. September ganztägig ein Bürgerfest mit Rahmenprogramm und Informationsständen im Ehrenhof des Ludwigsburger Schlosses statt.
Das Europa Zentrum Baden-Württemberg ist mit einem gemeinsamen Stand der Europa-Union Baden-Württemberg, des Europe Direct Informationszentrums Stuttgart und des Europa Zentrums Baden-Württemberg vertreten.

Weiterlesen

Weg mit der Krise! Wir sind Europa 2.0

Weg mit der Krise! Wir sind Europa 2.0

Euro, Währungsunion, Finanz- und Schuldenkrise – informieren Sie sich und diskutieren Sie mit in einem neuartigen Seminar, das zeitgleich und inhaltlich synchronisiert an zwei unterschiedlichen Orten stattfindet!
Die räumliche Entfernung wird überwunden, indem Meinungen und Ideen per Video-Livestream, Blog, Twitter und Facebook ausgetauscht und diskutiert werden.
Ein Projekt der Gesellschaft der Europäischen Akademien in Deutschland in Kooperation mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und weiteren Mitgliedseinrichtungen der Gesellschaft.

Termin: 21. bis 23. September 2012

Weiterlesen

Europapolitische Kommunikation und web 2.0

Das web 2.0 hat die Kommunikation auch auf der europapolitischen Ebene stark verändert.
Wer ist davon betroffen? Wer profitiert davon (oder könnte profitieren?)?. Sind mit der Veränderung neue Demokratieformen notwendig? Gibt es dadurch Chancen, z.B. die EU-Politik besser zu erklären?

Dies sind nur einige der Fragen, die die hochkarätig mit Fachleuten, Politikern und Praktikern besetzte Fachveranstaltung „Social Media in der Europapolitischen Kommunikation“ vom 25. bis 26. Juni im Stuttgarter Literaturhaus zur Sprache bringt. – Herzliche Einladung dazu!

Weitere Informationen und vollständiges Programm unter https://europa-zentrum.de/politikgestaltung-auf-eu-ebene-im-web2-0-zeitalter

Weiterlesen

Europa in der Schule

Europa in der Schule – Fachkongress am 11. Mai

Wie wird das Thema “Europa” im Unterricht behandelt? Findet die wachsende Bedeutung der europäischen Integration auch im Schulalltag ihren Niederschlag?
Diese und andere Fragen rund ums Thema Schule und Europa diskutieren Fachleute, Lehrkräfte und weitere Interessierte am 11. Mai von 16:30 bis 21:00 Uhr im Stuttgarter Rathaus.

Weitere Informationen finden Sich hier: https://europa-zentrum.de/europa-in-der-schule-perspektiven-eines-modernen-europaunterrichts-fachkongress/

Weiterlesen

Ehrungen für über 3.000 baden-württembergische Schüler

Ehrungen für über 3.000 baden-württembergische Schüler/innen

Der Europäische Wettbewerb verzeichnete im Jahr 2012 in Baden-Württemberg als bundesweit ältester Schulwettbewerb weiter gestiegene Teilnehmerzahlen und liegt damit wie seit Jahren an der Spitze aller beteiligten Bundesländer. 24.650 Schülerinnen und Schüler aller Schularten aus Baden-Württemberg wurden von ihren Lehrerinnen und Lehrern motiviert, 22.503 bildnerische, schriftliche und multimediale Arbeiten zum Thema „Europa: meine – deine – unsere Zukunft“ anzufertigen.

Die vom Europa Zentrum Baden-Württemberg im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport organisierte Landesjury begutachtete nach einer Vorauswahl durch die betreuenden Lehrkräfte die von über 12.154 Schülerinnen und Schülern aus 378 Schulen eingereichten Arbeiten. Insgesamt konnten mehr als 3.175 Orts- und 584 Landespreisträger gekürt sowie 596 Schülerinnen und Schüler länderübergreifend nominiert werden, von denen schließlich 194 mit länderübergreifenden Preisen („Bundespreise“) ausgezeichnet werden.

Mit der zentralen Verleihung der Preise für die besten europapolitischen Reden aus Baden-Württemberg durch Europaminister Peter Friedrich in der Villa Reitzenstein am 30. April 2012 beginnt die Reihe der diesjährigen feierlichen Preisverleihungen des 59. Europäischen Wettbewerbs, die an zahlreichen lokalen und regionalen Preisverleihungsstellen im ganzen Land von Mai bis Juni stattfinden werden.


Für dieses Jahr erhält das Europa Zentrum Baden-Württemberg für die Vorbereitung und Unterstützung der lokalen Preisverleihungen rund um die Europawoche im Mai eine Unterstützung durch die Europäische Bewegung International über das „Programm für Bürgerinnen und Bürger“ der Europäischen Union.

Weiterlesen

Debatte über Grundrechte und Verfassung in Ungarn

Grundrechtspolitik in Ungarn – Verfassungsfragen in der Diskussion

Dr. Gergely Gulyas, Fidesz-Fraktionsvize und Mitautor der ungarischen Verfassung, diskutierte die aktuelle ungarische Situation von Grundrechten und Verfassung mit Prof. Dr. Jan Bergmann, Richter am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg und Vorstandsvorsitzender des Europa Zentrums Baden-Württemberg, am 20. April mit über 80 Teilnehmenden.

Weiterlesen

So wird für die EU entschieden!

Dass EU-Beschlüsse nur “von denen in Brüssel” gemacht werden, ist falsch. Vielmehr sind auch viele Akteure auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene an der Meinungsbildung und Entscheidungsfindung auf EU-Ebene beteiligt. Aber wer? Und wie?
Dies beantwortete die Veranstaltung “Stadt, Land, Europa…” am 29. März in Ludwigsburg.

Weitere Informationen unter https://europa-zentrum.de/stadt-land-europa-formen-der-politischen-partizipation-in-der-europaischen-union/

Weiterlesen