EU-Schulprojekttag 2022: EU-Pubquiz mit Europa im Alltag

Europaunterricht einmal anders! In Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg

Wir bieten Ihnen für Ihren Unterricht unsere neue Europaeinheit an, die wir als EU-Pubquiz gestaltet haben und in Präsenz durchführen. Das Angebot geht an ausgewählte Schulen in den vier Regierungspräsidien in Baden-Württemberg und wird in Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg durchgeführt.

Wie sieht die Einheit aus?
Wir starten das EU-Pubquiz mit einer interaktiven Einführung zu “Europa im Alltag”, um zu zeigen, wie intensiv die Regelungen der Europäischen Union bereits das alltägliche Lebensumfeld der Schüler*innen mit gestalten ohne dass dies so wahrgenommen wird. Dabei wird einiges an EU-Wissen vermittelt und deutlich, warum es wichtig ist, die Europäische Union besser kennenzulernen.

Anschließend führen wir unser EU-Pubquiz durch. Um das Engagement zu erhöhen, nehmen die Schüler*innen individuell oder als Gruppe mit einem Alias über ihr Smartphone/Tablet am Quiz teil. Bei der Beantwortung werden Punkte vergeben, je nachdem ob die Antwort richtig oder falsch war und wie schnell die richtige Antwort gegeben wurde. Nach jeder Frage werden den Teilnehmer*innen ihre Punktezahl und das Ranking angezeigt. Anschließend können wir die richtige Antwort erläutern. Dabei werden auch Fragen aus der Einführung aufgenommen, die natürlich kein zweites Mal ausführlich erläutert werden müssen. Der Gewinnerin oder dem Gewinner erwarten.

Das Projekt wird im Jahr 2022 aus Anlass des EU-Schulprojektstages (23. Mai 2022) in Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg durchgeführt, so dass der Schule keine Kosten entstehen. Die Teilnahme muss zwischen dem 17.-27. Mai 2022 erfolgen.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Bei der Vergabe wird die Reihenfolge der Anmeldung berücksichtigt.

Ansprechpartner: Nils Bunjes

Zusatzoption
Falls Sie 180 Minuten zur Verfügung haben, können wir zusätzlich unser Brettspiel „Legislativity“ zur EU-Gesetzgebung spielen. Dabei lernen die Schüler*innen die EU-Institutionen Kommission, Parlament und Ministerrat kennen und versuchen EU-Gesetzesvorschläge erfolgreich durch den Gesetzgebungsprozess zu bringen. Wir empfehlen jedes Spielbrett mit 4-5 Personen zu besetzen. Dabei kann entweder ein Wettbewerb am Tisch erfolgen. Oder Tische arbeiten kooperativ und versuchen mehr Gesetzesvorschläge als der Nachbartisch zu schaffen. Falls Sie das Brettspiel ohne eine Europaeinheit von uns durchführen möchten, kann dieses auch für 19,90 Euro (zzgl. Versandkosten) erworben werden. Mehr: www.legislativity.de