Zur Navigation . zum Login-Formular

Themen des 59. Europäischer Wettbewerbs 2012

Der Europäische Wettbewerb orientiert sich thematisch am von der Europäischen Union ausgerufenen Europäischen Jahr.

  • Leitthema
  • für 2012 ist das Europäische Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen.

    Europäer leben heute länger als jemals zuvor. Die Lebenserwartung in Europa ist seit 1960 um acht Jahre gestiegen. Innerhalb der kommenden 40 Jahre wird ein weiterer Anstieg um fünf Jahre erwartet. Ab 2060 werden auf jede Person über 65 nur noch zwei Personen im erwerbsfähigen Alter kommen. Dies sind nur einige der Eckdaten, die unter dem Schlagwort „demographischer Wandel“ auch die Diskussionen in Europas Parlamenten bestimmen. Dieser Wandel verlangt nach neuen Konzepten und Handlungsstrategien. Die EU hat das Jahr 2012 nicht zuletzt deshalb zum Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen erklärt, weil kein Mitgliedsstaat die zu erwartenden Veränderungen alleine wird bewältigen können.

    Module im Einzelnen:

    MODUL 1 (bis 9 Jahre bzw. bis 4. Klasse):
    1 – 1 Wenn ich groß bin, dann werde ich als … in einem anderen europäischen Land arbeiten.
    1 – 2 Erklär doch mal… Stelle eine Situation dar, in der ältere Menschen von Kindern oder Kinder von älteren Menschen lernen.

    MODUL 2 (10 bis 13 Jahre bzw. 5. bis 7. Klasse):
    2 – 1 Eine intakte Umwelt brauchen Menschen auch zukünftig. Mache einem Freund im europäischen Ausland einen Vorschlag, wie ihr zum Schutz und zur Erhaltung eurer Umwelt beitragen könnt.
    2 – 2 Zukunft gemeinsam meistern! Wie stellst du dir das Zusammenleben in einem Mehrgenerationenhaus
    vor?
    2 – 3 Wohn(t)raum! Wie stellst du dir eine europäische „Stadt der Zukunft“ vor?

    MODUL 3 (14 bis 16 Jahre bzw. 8. bis 10. Klasse):
    3 – 1 Familienmodelle – Modellfamilien. Entwickle Architekturvisionen, die das Miteinander mehrerer Generationen in einem Haus ermöglichen. (Modelle als Zeichnung, Collage, Fotografie, Film oder 3D-Animation einreichen.)
    3 – 2 Berufswege. An welchen europäischen Ort könnte dich dein Traumberuf führen? Zeige deine Gründe und Erwartungen auf.
    3 – 3 Alles nur „geklaut“? Entwickle und gestalte Ideen, die vergangene modische Erscheinungen neu interpretieren.

    MODUL 4 (17 bis 21 Jahre bzw. 11. bis 13. Klasse):
    4 – 1 Mitmachen und mitentscheiden in Europa. Zeigen Sie bestehende Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung in Europa auf. Entwickeln und bewerten Sie darüber hinausgehende Modelle einer stärkeren Einbindung von Jung und Alt.
    4 – 2 Zukunft gemeinsam gestalten. Werben Sie für die Einbeziehung älterer Menschen in die gesellschaftliche Entwicklung sowie den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen den Generationen. Wählen Sie dazu ein Ihnen als zukunftsweisend erscheinendes Wissensgebiet aus.
    4 – 3 Der „Demographiewandler“. Wenn sich Kunden und deren Bedürfnisse ändern, müssen sich auch die Produkte ändern. Erfinden Sie ein neues Produkt oder verändern Sie ein bestehendes Produkt so, dass es dem demographischen Wandel gerecht wird.

  • Methodisch
  • bieten die Module weitreichende Möglichkeiten. Mögliche Darstellungsformen, die auch miteinander kombiniert werden können, sind:
    Artikel, Aufführung, Aufsatz, Ausstellung, Bildtafel(-n), Bildfolge, Bilderbuch, Bildgeschichte, Broschüre, Collage, Drehbuch, Druck, Essay, Flyer, Foto, Grafik, Interview, Malerei, Modelle, Montage, Plakat, Präsentation, Rede, Reportage, Skizzen, Spiel, Storyboard, Tagebuch, Video, Wandzeitung, Zeichnung.

    Schriftliche Arbeiten dürfen 10 Seiten (1,5-zeilig, 12pt) nicht überschreiten.
    Deckblatt, Inhalts- und Literaturverzeichnis sowie ggf. beigefügte Dokumentationen
    (Statistiken, Bilder) zählen hierbei nicht mit.
    Bildnerische Arbeiten dürfen ein Format von 60×80 cm (einschl. Passepartout)
    nicht überschreiten. Größere oder plastische Arbeiten bitte als Fotografi e mit Angaben
    zu Größe und Technik des Originals einreichen.
    Mediale Arbeiten auf CD/DVD müssen als Präsentation unter Windows lauff ähig
    sein (Power-Point, HTML, Media-Player, Flash als Selbstläufer gespeichert, PDF,
    Videos nur in MPEG4 oder AVI). Darüber hinaus benötigte Software muss mitgliefert
    werden. Ein Ausdruck des Inhalts/Drehbuchs muss beiliegen. Filme sollten 5 Minuten nicht überschreiten, PPP höchstens 20 Folien umfassen.

    Achtung: Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen, die rein gestalterische
    Arbeiten erstellen, müssen den europäischen Bezug auf dem Formblatt 1 (für Schüler/-innen) kurz schriftlich erläutern.

  • Gruppenarbeiten
  • sind zulässig. Die Gruppengröße ist auf 4 Personen begrenzt.

    Seite ausdrucken