Künstliche Intelligenz im Donauraum – Grundlagen — “Introduction into AI for the Danube Region”

22.12.2020 - 10:00 bis 11:30

Eine virtuelle zoom-Vorlesung auch für interessierte Laien mit Beteiligungsmöglichkeit im Rahmen des von der Baden-Württemberg Stiftung geförderten Projekts “Donauraum akut”.

Das Projekt wird als lead partner vom Europa Zentrum Baden-Württemberg koordiniert, findet aber im Verbund mit Universitäten in Wien, Budapest, Cisinau und Ludwigsburg im Rahmen der EU-Donauraumstrategie statt. Daher ist die Vorlesung auf Englisch.

DIESE VERANSTALTUNG MUSS WEGEN KRANKHEIT DES REFERENTEN INS JAHR 2021 VERSCHOBEN WERDEN !!!

Text in English:

Artificial Intelligence (AI) is very much en vogue at present. Unfortunately, there is no deep knowledge, not even a common basic understanding about what AI is. The lecturers, Prof. Robert Müller-Török from the University of Public Administration and Finance Ludwigsburg and Prof. András Nemeslaki from the Budapest University of Technology and Economics are well aware that there is a huge number of courses, classes, lectures and other forms of communication on this topic available in the Internet and the clips on YouTube only would be sufficient to endure the longest COVID-19 lockdown imaginable. But they decided to browse through it and provide you with “The very best of all” compiled into an introductory lecture and in a language and mode which enables you to understand the basics independent from your personal background. No mathematical or technical degree is hence needed to watch it.

The lecture itself starts with the question what “reasoning”, what “thinking” and finally “intelligence” is, with references to philosophy and well-known great minds of the fields of history/philosophy. Then they make you familiar with the ways how a “stupid machine” can emulgate a human brain, hence become “intelligent” in the very sense of the word. Some videos illustrate the whole lecture and a break for coffee, cigarettes or simply relaxation is also included.

Part 2, which deals with applications rather than theory, shall be delivered on February 15th, 2021.

Deutsch:

Künstliche Intelligenz oder KI ist gegenwärtig sehr in Mode. Leider ist nur wenig tiefergehendes Wissen verbreitet, möglicherweise nicht einmal grundlegendes gemeinsames Verständnis, was KI eigentlich bedeutet und ist. Die Vortragenden, Prof. Robert Müller-Török von der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg, und Prof. András Nemeslaki von der TU Budapest sind sich völlig darüber im Klaren, dass eine sehr große Zahl von Kursen, Lerngruppen, Vorlesungen und anderer Kommunikationsformen zu KI im Internet verfügbar ist, und allein die Videoclips auf YouTube würden problemlos ausreichen, auch den längstmöglichen Lockdown wegen COVID-19 zu verbringen. Sie entschlossen sich, diese Materialien zu durchkämmen und den Teilnehmenden eine “Beste Auswahl” in Form einer einführenden Vorlesung anzubieten; dies in einer verständlichen Sprache, welche auch ohne Vorkenntnisse in Mathematik und Technik eine Teilnahme ermöglicht, um hiervon zu profitieren.

Die Vorlesung selbst beginnt mit der Frage, was Denken eigentlich ist und was letztlich Intelligenz ist. Hierfür wird eine kleine “Tour de force” durch die Philosophiegeschichte geritten, danach geht es darum, wie eine an sich unintelligente, aus Schaltkreisen bestehende Maschine überhaupt Denken simulieren kann. Einige Videos lockern die ganze Vorlesung auf, und auch an eine Pause für Kaffee, Zigaretten oder einfach kurze Erholung ist gedacht.

Teil 2, der sich mit praktischen Anwendungen beschäftigt, wird am 15. Februar 2021 abgehalten.

Verantwortlicher im Europa Zentrum und Projektkoordinator: Florian Setzen.