Frankreichs EU-Ratspräsidentschaft – Ziele, Erwartungen und Herausforderungen

13.01.2022 - 19:00 bis 20:30

Im 1. Halbjahr 2022 übernimmt Frankreich turnusmäßig die Ratspräsidentschaft in der Europäischen Union. Dies gibt Präsident Macron die Möglichkeit, einige seiner Reformvorhaben für die EU wieder auf die Agenda zu setzen. Neben europapolitischen Visionen ist die französische Europapolitik stets von nationalen Interessen geprägt. Welche Pläne gibt es? Welche Ziele sollen erreicht werden und wie realistisch sind
diese? Wie sehr ist Paris dabei auf die Unterstützung der neuen Bundesregierung angewiesen? Welche Bedeutung hat die Ratspräsidentschaft nicht zuletzt im Kontext der anstehenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich?
Podiumsdiskussion mit Emmeline Charenton, Bundessekretärin der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) Deutschland e.V., Thomas Guibert, I. Botschaftsrat, Botschaft der Französischen Republik, Berlin, Dr. phil. Ronja Kempin, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin
Moderation: Prof Dr. Gabriele Abels, Institut für Politikwissenschaft, Universität Tübingen
Die Veranstaltung wird als Online-Diskussion stattfinden. Bitte melden Sie sich an, damit wir Ihnen die Zugangsdaten zuschicken können:
hiwi.abels@ifp.uni-tuebingen.de
Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Institutes für Politikwissenschaft (IfP), der Europa-Union Deutschland (Kreisverband Tübingen), des Deutsch-Französischen Kulturinstitutes Tübingen, der Jungen Europäer:innen Tübingen und des Europa Zentrums Baden-Württemberg.
Ansprechpartnerin im Europa Zentrum: Ina Rubbert
Freunde13.1.22