Der Neustart der europäischen Integration durch eine inklusive Avantgarde? (Diskussionsveranstaltung)

17.12.2018, 18:00 bis 20:00
Universität Tübingen, Hölderlinstraße 5, 72072 Tübingen

In der Veranstaltungsreihe der Europa-Union Tübingen “Chance EUropa: mitdenken – mitreden – mitgestalten” findet am Montag, 17. Dezember 2018, von 18:00 – 20:00 Uhr, im Kupferbau, Hörsaal 23, Hölderlinstraße 5, in der Universität Tübingen die Diskussionsveranstaltung “Der Neustart der europäischen Integration durch eine inklusive Avantgarde?” statt.

Podiumsgäste sind Julian Plottka, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europäische Politik e.V.
in Berlin, wo er unter anderem das Forschungsprojekt „The Relaunch of Europe. Mapping Member States’ Reform Interests“ leitet, und
Jana Schubert, ebenfalls Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Europäische Politik e.V.
in Berlin. Sie studierte Deutsch-Französische Studien an den Universitäten Regensburg und Clermont-Ferrand sowie den Masterstudiengang „Demokratie und Regieren in Europa“ an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Veranstalter:
Europa-Union Tübingen, Kreisverband Tübingen (V.i.S.d.P.) • c/o Institut für Politikwissenschaft • Prof. Dr. Gabriele Abels
Kreisvorsitzende der Europa-Union • Melanchthonstraße 36 • 72074 Tübingen • gabriele.abels@uni-tuebingen.de
in Kooperation mit den Jungen Europäern – JEF, Kreisverband Tübingen, dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.