Zur Navigation . zum Login-Formular

Gaining with Training – Improving administrative cooperation skills along the Danube

Der von der Europäischen Union in der seit Juni 2011 in Kraft gesetzten Donauraumstrategie definierte Donauraum erstreckt sich vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer auf insgesamt 14 Staaten, die vielfältige wirtschaftliche, kulturelle und politische Unterschiede aufweisen.
Gemeinsam ist dem Raum, dass die Länder und Regionen entweder schon Teil der Europäischen Union sind oder sich aber stark an ihr orientieren, zum Teil mit der Perspektive, in der Zukunft ebenfalls EU-Mitglied zu werden.

Die EU-Donauraumstrategie möchte dieses Ziel unterstützen und strebt eine Verbesserung der Lebensverhältnisse in den Regionen mit Nachholbedarf im Donauraum an. Dass dieser Nachholprozess unterstützt werden muss, insbesondere durch den Aufbau funktionierender Verwaltung und durch die Verbesserung der Bildung von Personen vor Ort, ist eine Erkenntnis, auf der das Projekt des Europa Zentrums Baden-Württemberg im Verbund mit dem Euro-Institut Kehl und dem Donaubüro Ulm aufbaut.

„Gaining with Training“ möchte spezifische Kenntnisse zur Planung, Abrufung, Verwendung und Abrechnung von EU-Mitteln in diesem Raum bereit stellen und kommunale Fachkräfte sowie NGO-Vertreter/innen vor Ort schulen und später in einer „Coaching-Phase“ begleiten. Damit soll ein Beitrag zur effizienteren Verwendung und zum besseren Abruf von EU-Geldern im Donauraum geleistet werden.

Das Projekt wird gefördert von der BW Stiftung Baden-Württemberg und durch das Staatsministerium Baden-Württemberg.

Kontakt: Florian Setzen, Tel. +49 711 236 237-6, florian.setzen@europa-zentrum.de

Seite ausdrucken