Zur Navigation . zum Login-Formular

Europapolitische Kommunikation und web 2.0

Das web 2.0 hat die Kommunikation auch auf der europapolitischen Ebene stark verändert.
Wer ist davon betroffen? Wer profitiert davon (oder könnte profitieren?)?. Sind mit der Veränderung neue Demokratieformen notwendig? Gibt es dadurch Chancen, z.B. die EU-Politik besser zu erklären?

Dies sind nur einige der Fragen, die die hochkarätig mit Fachleuten, Politikern und Praktikern besetzte Fachveranstaltung „Social Media in der Europapolitischen Kommunikation“ vom 25. bis 26. Juni im Stuttgarter Literaturhaus zur Sprache brachte.

Medial begleitet vom SWR können Sie über folgenden Link einige Teile von Konferenz und Podiumsdiskussion nachverfolgen:
http://www.swr.de/swrinfo/social-media-web20-politik-eu/-/id=7612/nid=7612/did=9949458/ux88h4/index.html

Weitere Informationen und vollständiges Programm unter http://europa-zentrum.de/politikgestaltung-auf-eu-ebene-im-web2-0-zeitalter