Zur Navigation . zum Login-Formular

Die neue Donauraumstrategie als Impuls für Europa? Bürgerliches Engagement in Rumänien

Am 24. Juni 2011 haben die Staats- und Regierungschefs der EU die Donauraumstrategie verabschiedet, die auf unterschiedlichen Feldern zur Zusammenarbeit und zum Fortschritt im Donauraum anregen soll. Mit involviert sind nicht nur die EU-Anrainerstaaten, sondern auch weitere Länder des Donaueinzugsbereichs von Serbien über Bosnien-Herzegowina und der Republik Moldau bis zur Ukraine.
Die Veranstaltung möchte generell über die Inhalte und Ziele der Donauraumstrategie informieren sowie insbesondere Rumänien ins Blickfeld nehmen. Wie sieht bürgerschaftliches Engagement dort aus? Wie kann es die Donauraumstrategie mit Leben erfüllen beziehungsweise wie kann die Donauraumstrategie vielleicht das bürgerschaftliche Engagement in Rumänien stärken?

Neben der Europaparlamentarierin Elisabeth Jeggle diskutieren Ulms Erster Bürgermeister Gunter Czisch, zugleich Geschäftsführer des Donaubüros Ulm/Neu-Ulm, Martin Rill, Rumänienkoordinator des Donaubüros Ulm/Neu-Ulm, sowie Iuliana Enache, Vorsitzende der AG Donauraumstrategie der Europa-Union Baden-Württemberg.
Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Florian Setzen, Direktor des Europa Zentrums Baden-Württemberg.
Grußworte von Sabine Meigel, Leiterin des Donaubüros Ulm/Neu-Ulm, und Norbert Schomborg, Vorsitzender des Gebietsverbands Donau-Riss der Europa-Union Baden-Württemberg.

Eine Veranstaltung der Europa-Union Baden-Württemberg, der Jungen Europäischen Föderalisten, des Donaubüros Ulm/Neu-Ulm sowie des Europa Zentrums Baden-Württemberg.

Nach der Diskussion: Rumänische Köstlichkeiten.

Eintritt frei.

Anmeldung direkt an den Landesverband der Europa-Union Baden-Württemberg per E-Mail: post@eubw.eu.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zeit: 28. Oktober 2011 19:30 bis 21:00