Zur Navigation . zum Login-Formular

Auf Tuchfühlung mit Brüssel – in Stuttgart

Das Projekt „Auf Tuchfühlung mit Brüssel…“ bietet Gruppen von jungen Leuten die Möglichkeit, das Entstehen von Gesetzen der Europäischen Union spielerisch im Spiel „Legislativity“ mitzuerleben und anschließend mit echten Entscheider/-innen aus diesem Prozess zu diskutieren. Es wird vom gemeinnützigen, überparteilichen Europa Zentrum Baden-Württemberg – Institut und Akademie für Europafragen durchgeführt. Mit Unterstützung der EU über das ERASMUS+-Programm.
Das Spiel „Legislativity“ simuliert auf unterhaltsame und lehrreiche Art und Weise das ordentliche Gesetzgebungsverfahren der Europäischen Union. Die Spieler/-innen übernehmen dabei die Patenschaft über verschiedene Gesetzesentwürfe. Ziel ist es, dass sie von den EU-Institutionen angenommen und schließlich zu geltendem Recht in allen EU-Mitgliedstaaten werden. Das wird ihnen nicht ganz einfach gemacht, denn Parteien, Länder, Lobbyisten und Mitspieler/-innen haben ihre ganz eigenen Interessen…
Es geht darum, die Zukunft Europas zu gestalten!

Ablauf
13:30 – 14:00 Begrüßung/Kennenlernen, Einführung
14:00 – 15:30 Spielvorbereitung/Spielanleitung, Spiel „Legislativity“ zusammen mit Florian Ziegenbalg, stv. Vorsitzender der Europa-Union Baden-Württemberg und ehemal. Mitarbeiter eines Europaabgeordneten in Brüssel
15:30 – 16:00 Diskussion und Fragerunde/Vergleich Spiel und Realität (echte Partizipationsmöglichkeiten)
16:00 – 16:15 Auswertung und Vergabe des Youth-Pass-Zertifikats

Veranstalter: Europa Zentrum Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Gefördert durch die Europäische Union über das Programm ERASMUS+

Zeit: 22. Januar 2016 13:30 bis 16:15