Zur Navigation . zum Login-Formular

Europa Zentrum

Aktuelles

15.3.17 Volles Haus im Großen Sitzungssaal im Stuttgarter Rathaus

Bedingungsloses Grundeinkommen – ein Modell für die Zukunft Europas?
in Kooperation mit der Arbeitsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart.
Vorträge und Diskussion mit:

Kompletten Artikel lesen

10.3.17 Die EU vor Ort: Straßburg live – Jetzt anmelden!


Das Europäische Parlament in Straßburg live erleben. Das ist im Juli mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg möglich!
Zwei zusätzliche Tagesfahrten am 21. und 25. Juli wurden ins Programm aufgenommen.
Weitere Informationen finden Sie hier: Infos Straßburg-Europäisches Parlament im Juli 2017.
Unser gesamtes Programm finden Sie auf www.europa-zentrum.de/programm .

Kompletten Artikel lesen

20.2.17 Europa Zentrum beim Familientag auf der didacta

Am letzten Tag der didacta-Bildungsmesse in Stuttgart zeigte auch das Europa Zentrum Baden-Württemberg Präsenz.
Auf Einladung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und in Kooperation mit dem Scheffold-Gymnasium Schäbisch Gmünd kamen 15 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 11 und 12 ins „Gläserne Klassenzimmer„.
Alle Teilnehmenden tauchten sofort ab in die Entscheidungsprozesse der EU in Brüssel: Sie spielten das vom Europa Zentrum entwickelte Spiel „Legislativity – das Spiel zur EU-Gesetzgebung„, ohne große EU-Vorkenntnisse mitzubringen. Dennoch gelang es ihnen, sich mit den Feinheiten und Besonderheiten des Prozesses bekannt zu machen und Spannung für ihre jeweiligen Gesetzesvorhaben aufzubauen. Nach 45 Minuten konnte der Sieger tatsächlich auch 2 Ideen zur Gesetzesreife bringen und das Spiel gewinnen.

Schulrektor Bernd Gockel war erfreut: „Wir am Scheffold-Gymnasium sind offen für Europa“. Auch Konkrektor Hartmut Schoch und Fachlehrer Johannes Stahl, die die Gruppe ebenfalls begleiteten, pflichteten bei: „Trotz Fasching in Gmünd sind unsere Schüler/-innen dabei!“ Siegmut Keller, Ministerialrat aus dem Europareferat des Kultusministeriums, zollte Anerkennung.
Direktor Florian Setzen vom Europa Zentrum, der das Spiel anleitete und für die große Zuschauermenge der didacta kommentierte, bedankte sich bei der Gruppe: „Ihr habt die Prozesse schnell begriffen. Genau das ist der Sinn des Spiels. – Danke fürs Mitspielen!“.
Das Spiel wird mit Hilfe des Sparkassenverbands Baden-Württemberg in diesem Jahr auch als Spielversion für zuhause und für den Einsatz in Schulen produziert werden. Interssierte konnten sich direkt schon mit ihren Kontaktdaten vermerken lassen.

Kompletten Artikel lesen

15.2.17 Erneut über 24.000 Teilnehmende in BW


Der Europäische (Schüler-)Wettbewerb hat seine Faszination und Attraktivität trotz der Krisen in der EU nicht verloren:
Auch bei der 64. Auflage nahmen allein in Baden-Württemberg wieder über 24.000 Schülerinnen und Schüler teil.
Ein Teil der Postpakete, mit denen die Arbeiten eingereicht wurden, sind auf dem Foto zu erkennen.
Vom 12. bis 17. Februar tagt die Landesjury und legt die Orts- und Landespreise fest.
Weitere Informationen auf www.europa-zentrum.de/ewbw.

Kompletten Artikel lesen

26.1.17 Geflüchtete mit nach „Brüssel“ genommen

Das Europa Zentrum Baden-Württemberg hat am 25. Januar 2017 rund 40 Geflüchtete aus Syrien, dem Irak und weiteren Ländern, die in Tübingen von der Studierendeninitiative Internationales Tübingen für Menschen mit Flüchtlingsgrund an der Universität Tübingen auf ein Studium in Baden-Württemberg vorbereitet werden, die Grundlagen der EU-Gesetzgebung vermittelt.
Dabei kam das neu vom Europa Zentrum entwickelte Brettspiel „LEGISLATIVITY – Das Spiel zur EU-Gesetzgebung“ zum Einsatz, das die jungen Geflüchteten ins Europaviertel nach Brüssel versetzte, wo sie alles für das Zustandekommen von EU-Verordnungen und -Regulierungen tun mussten. Das Interesse am demokratischen Funktionieren einer EU mit 28 Mitgliedstaaten steigerte sich im Verlauf des Spiels und drückte sich am Ende durch rege Diskussion und Nachfragen aus.
Stattfinden konnte der Workshop durch die Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, die ihre neuen Räumlichkeiten in der Stuttgarter Lautenschlagerstraße zur Verfügung stellte und in Person des Direktors Lothar Frick knapp über die Aufgaben der Landeszentrale informierte.

Weitere Eindrücke via Videoclip: https://www.facebook.com/refugeeprogramm.tuebingen/videos/vb.980742298709074/1157745627675406/?type=2&theater (externe Seite)

Kompletten Artikel lesen

23.12.16 Vorstand und Beirat beraten über 2017


Die Mitglieder des Vorstands und Beirats des Europa Zentrums trafen sich am 9. Dezember 2016 zu ihren letzten Sitzungen des Jahres.
Dabei wurden aktuelle europapolitische Entwicklungen im Land mit Auswirkungen auf die Arbeit des Europa Zentrums sowie Interna wie Finanzierung, Umzug und Jubiläum des Europa Zentrums diskutiert und geplant.
Justiz- und Europaminister Guido Wolf hatte als Beiratsvorsitzender ins Ministerium am Stuttgarter Schillerplatz eingeladen.

Kompletten Artikel lesen

20.12.16 Studienfahrt nach Brüssel

Studienfahrt nach Brüssel 28.11. – 1.12.2016
in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Volkshochschule Stuttgart. Mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung.
Im Rat der Europäischen Union
In der Landesvertretung Baden-Württemberg

Kompletten Artikel lesen

20.12.16 Nach Straßburg mit fünf Schulen aus Baden-Württemberg

Studienfahrten nach Straßburg

November bis Dezember 2016, organisiert vom Europa Zentrum Baden-Württemberg, unterstützt vom Ministerium für Justiz und Europa in Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.
Es fuhren nach Straßburg: das Hellenstein Gymnasium Heidenheim, das Carlo-Schmid Gymnasium Tübingen, die Louis-Leitz Schule Feuerbach, das Heinrich-Heine Gymnasium Feuerbach und die Kaufmännische Schule Bad Mergentheim. Folgender Artikel stammt von der Louis-Leitz Schule in Feuerbach:

Kompletten Artikel lesen

1.12.16 EU-Verbraucherschutz konkret erlebt

8m3a3320klein300x200
Eine Gruppe Studierender aus den USA, China und Ägypten lernte am 30. November 2016 in der Bibliothek des Europa Zentrums den EU-Verbraucherschutz konkret kennen.

Kompletten Artikel lesen

25.10.16 Jahresbericht erschienen

Die Gesamtaktivitäten des Europa Zentrums Baden-Württemberg und des Europe Direct Informationszentrums Stuttgart aus dem Jahre 2015 erhalten Sie auf einen Blick im 32-seitigen Jahresbericht, der im Oktober 2016 erschienen ist.
Zum Download: EZBW-Jahresbericht 2015-16.
jb-2015-16-titelbild

Kompletten Artikel lesen

20.10.16 556 Teilnehmende beim Brüssel-Spiel-Projekt

111klein300x224
Das über ERASMUS+ von der EU geförderte Projekt „Auf Tuchfühlung mit Brüssel“ konnte mit der letzten von 24 Veranstaltungen im Stuttgarter Neuen Schloss abgeschlossen werden. Insgesamt beteiligten sich zwischen Juni 2015 und August 2016 556 Teilnehmende und rund zwei Dutzend lokale Partner.
Ziel war das Aufeinandertreffen von EU-Entscheidern mit jungen Leuten, die den EU-Gesetzgebungsprozess nachspielten und über die Beteiligungsmöglichkeiten darin diskutierten.
Projektleiter Florian Setzen zeigt sich erfreut ob der großen Nachfrage. Ausgelegt sei das Projekt auf 450 Personen gewesen, so Setzen. Dass es mehr wurden, zeigt das wieder steigende Interesse an Europa und den Entscheidungsprozessen in der EU.

Gute Nachricht kommt von der gemeinnützigen Europa-Union Deutschland e.V., die Planungen ihres baden-württembergischen Landesverbands im Verbund mit dem Europa Zentrum fördert. 7 ähnliche Veranstaltungen im Jahr 2017 sollen stattfinden. Für deren Ausrichtung können sich Kommunen oder andere lokale Akteure im Verbund mit Kreisverbänden der Europa-Union oder der Jungen Europäer (JEF) bewerben.

Kompletten Artikel lesen

13.10.16 Minister Wolf übernimmt Beiratsvorsitz

guido-wolf-220x268
Der baden-württembergische Justiz- und Europaminister Guido Wolf wurde vom Vorstand des Europa Zentrums Baden-Württemberg im Oktober 2016 zum neuen Beiratsvorsitzenden gewählt. Der Tradition entsprechend, wonach der amtierende, für Europa zustänidge Minister des Landes auch den Vorsitz im Beirat des Europa Zentrums führt, übernahm im Oktober 2016 Guido Wolf dieses Ehrenamt von seinem Vorgänger Peter Friedrich.
Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Kilgus und Direktor Florian Setzen freuten sich über die Bereitschaft des Ministers, dieses Amt zu übernehmen, gratulierten Herrn Wolf zur Wahl und dankten seinem Vorgänger Peter Friedrich, der sich während seiner Amtszeit sehr stark für die Arbeit des Europa Zentrums interessierte und sich immer wieder dafür eingesetzt hatte.

Kompletten Artikel lesen

18.8.16 Europa Zentrum auf Landesgartenschau

Rund 65 Teilnehmende des internationalen Camps des Landratsamts Hohenlohekreis gingen am 17. August von 11:00 bis 13:00 und 15:00 bis 17:00 Uhr auf der Öhringer Landesgartenschau „auf Tuchfühlung mit Brüssel“.
Auf einem Stadtplan von Brüssel versuchten sie, ihre Gesetzesideen zu fertigen EU-Richtlinien oder Verordnungen zu bringen.
Unvorhergesehene Ereignisse, Lobbyisten, nicht erreichte Mehrheiten im Europäischen Parlament oder im Rat der EU, aber auch der Hunger nach belgischen Fritten beeinflussten ihr Vorhaben erheblich. Dennoch gelang es, das ein oder andere Gesetzesvorhaben durchzubringen…
8M3A2650klein500x3338M3A2651klein500x333

Kompletten Artikel lesen

12.7.16 Spurensuche in Europas Kultur – der 64. Wettbewerb

Rechtzeitig vor den Sommerferien stehen die Themen der kommenden 64. Runde des Europäischen Wettbewerbs fest. Rund um das Thema „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ sind der Kreativität der Schülerinnen und Schüler keine Grenzen gesetzt und ihr Ideenreichtum gefragt.

Kompletten Artikel lesen

7.7.16 Brexit – Das Volk hat gesprochen

Das Volk hat gesprochen – Eine erste Bilanz nach dem Referendum im Vereinigten Königreich:
Link zum Video unserer Veranstaltung zum Brexit mit unseren Kooperationspartnen:
der Universität Tübingen, Lehrstuhl Prof. Dr. Gabriele Abels, Institut für Politikwissenschaften,
und der Europa-Union Deutschland e.V., Kreisverband Tübingen (www.europa-union.de) am 29.Juni in der Universität Tübingen.

Kompletten Artikel lesen

9.5.16 Wieder Hunderte beim Europaaktionstag in Stuttgart

Hunderte von Besuchern kamen am 6. Mai 2016 zum Europaaktionstag auf den Schlossplatz in Stuttgart und informierten sich über europäische Themen.
Auch das Europa Zentrum Baden-Württemberg war mit einem Stand beteiligt.
8M3A8934 klein 400x267

8M3A8964 klein 400x267

Kompletten Artikel lesen

26.4.16 Wechsel im Vorstand des Europa Zentrums

016 klein 400x299

Jürgen Kalb (links), Chefredakteur des Magazins „Deutschland und Europa“ bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, wurde auf der jüngsten Vorstandssitzung des Europa Zentrums auf eigenen Wunsch vom Vorstandsvorsitzenden, Dr. Martin Kilgus (rechts), mit einem großen Dankeschön für seine mehrjährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit und einem kleinen Präsent verabschiedet. Als sein Nachfolger wurde einstimmig neu in den Vorstand kooptiert: Thomas Schinkel, der Europa-Fachreferent bei der Landeszentrale für politische Bildung. Auch ihm dankte Dr. Kilgus für die Bereitschaft, das Amt zu übernehmen.

Kompletten Artikel lesen

21.4.16 Bilanz der Visegrad-Kooperation dargelegt und diskutiert

Die junge DGAP Regionalgruppe Baden-Württemberg, das Institut für Auslandsbeziehungen, das Ungarische Kulturinstitut sowie das Europa Zentrum Baden-Württemberg luden am 18. April den Chefredakteur der Magazine Eurozine und Visegrad Insight Wojciech Przybylski (rechts neben Moderatorin Karoline Gil vom ifa) nach Stuttgart ein, um die Bilanz von 25 Jahren Visegrad-Kooperation zwischen Polen, Ungarn, der Slowakei und Tschechien vorzulegen und zu diskutieren.
8M3A2822 klein 400x267
Przybylski zeichnete die Erfolge der Kooperation in Bezug auf die Vorbereitung der Staaten auf die EU- und NATO-Beitritte auf und verdeutlichte die Wichtigkeit in Sicherheits- und Energiefragen. Ausführlich wurde mit den Gästen vor allem die Rolle der „Visegrad 4“ in der aktuellen Flüchtlingskrise diskutiert. Przybylski gelang es, die speziellen Beweggründe der vier Staaten darzulegen, um gleichzeitig seine Einschätzung zu geben, dass die Kooperation nicht ohne die EU denkbar sei und eigentlich auch nur für sie bzw. im Rahmen von ihr funktionieren könne.

Kompletten Artikel lesen

15.4.16 Vorteile Europas als Spiegel für USA

Michael Moores „Invasion“ in Europa, die er im Film „Where to invade next“ dokumentierte und bei der er für sich und die USA verschiedene europäische Errungenschaften „eroberte“, war Gesprächsstoff im Rahmen der Talkreihe „filmZEITfilm“ mit dem Moderator Thomas Moritz Müller im Kommunalen Kino Esslingen am 14. April 2016.
Gesprächspartner nach der Filmvorführung waren der Stuttgarter-Nachrichten-Redakteur Michael Weißenborn (links) und der Direktor des Europa Zentrums Baden-Württemberg Florian Setzen (rechts), der sich erleichtert zeigte, mal bei einer Veranstaltung mitwirken zu können, in der nicht hauptsächlich europäische Krisen behandelt würden, sondern Errungenschaften.
8M3A2803 crop klein 400x205

Kompletten Artikel lesen

12.4.16 Ehrungen für Wettbewerbssieger

Ein Höhepunkt des 63. Europäischen Wettbewerbs 2016: zwischen Mai und Juli finden in ganz Baden-Württemberg wieder zahlreiche Preisverleihungen statt. In Anwesenheit ihrer Familien und Lehrkräfte werden den jungen Preisträgerinnen und Preisträgern ihre Preise und Urkunden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung übergeben.

PVL-2000

Kompletten Artikel lesen

11.4.16 6. Mai: Europaaktionstag auf Stuttgarter Schlossplatz

Am Freitag, 6. Mai 2016, findet von 12:30 bis 17:30 der traditionelle Europaaktionstag auf dem Stuttgarter Schlossplatz statt.
Stände und Bühnenprogramm laden ein, sich gründlich über alle Aspekte der europäischen Integration zu informieren.
Am Quizrad bietet sich die Gelegenheit, vorhandenes EU-Wissen zu testen. Und auch sonst stehen Angebote zum Mitmachen bereit.
Europa Zentrum Baden-Württemberg und Europe Direct Informationszentrum Stuttgart sind im Zelt des Stuttgarter Europahauses zu finden.

P1000341 klein 480x360

Kompletten Artikel lesen

23.3.16 Trauer um Opfer in Brüssel

—————————————————————————————————————–
Das Europa Zentrum Baden-Württemberg trauert um die Opfer der Terroranschläge in Brüssel vom 22.03.2016.
—————————————————————————————————————–

Kompletten Artikel lesen

10.3.16 „Wir brauchen wieder mehr Europa“

Der EZBW-Ehrenvorsitzende Prof. Dr. Jan Bergmann plädiert in einem Interview mit dem Magazin „179“ der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart für „wieder mehr Europa“. „Alleroberstes Gebot“ sei die europäische Zusammenarbeit. „Der Rückfall in Einzelstaaterei und Nationalismus“ löse nichts, so Bergmann.

Das vollständige Interview (Seite 10-11) ist über diesen Link der Wirtschaftsregion Stuttgart abrufbar: http://www.region-stuttgart.de/das-magazin-179/e-paper-archiv.html.

Kompletten Artikel lesen

8.3.16 Ein differenziertes Plädoyer für Europa

Ein differenziertes Plädoyer für Europa hielt Dr. Martin Kilgus, Vorstandsvorsitzender des Europa Zentrums Baden-Württemberg, am 6. März 2016 auf Einladung des Städtepartnerschaftsvereins Fellbach bei der Europa-Matinée im Fellbacher Rathaus.
Trotz oder wegen der aktuellen Krisen müsse man die europäische Integration zu Ende denken und umsetzen, so seine Kernaussage.
Dr Martin Kilgus im Rathaus Fellbach 06-03-16 klein 400x300

Kompletten Artikel lesen

24.2.16 Mit Mut und Farbe gegen den EU-Zerfall

„Mit Mut und Farbe gegen den Zerfall der EU“ lautet die Überschrift eines Zeitungsartikels in der Hohenloher Zeitung über die baden-württembergischen Einsendungen zum größten und traditiosnreichsten Schülerwettbewerb, dem Europäischen Wettbewerb in Deutschland. Außerdem beleuchtet er die Arbeit der aus Lehrkräften zusammengesetzten Landesjury sowie die von Terezie Erhartova und Karl-Heinz Bohny vom Europa Zentrum Baden-Württemberg im Auftrag des Kultusministeriums verantwortete Organisation des Wettbewerbs im Südwesten: Hohenloher Zeitung_Regionalteil Rund um Öhringen_Seite 1_20-02-2016

Kompletten Artikel lesen

22.2.16 Umfrage zu Europe-Direct-Zentren in der EU

Die Europäische Kommission ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an der Halbzeitevaluation der von der EU kofinanzierten Europe Direct Informationszentren zu beteiligen.
Das Europe Direct Informationszentrum Stuttgart ist eines dieser Zentren und wird vom Förderverein Europa Zentrum Baden-Württemberg getragen. Zum Großteil erhält es Förderung von der Landeshauptstadt Stuttgart und zu einem kleineren Teil vom Landesverband Baden-Württemberg der Europa-Union Deutschland e.V.

Machen Sie mit!:

http://ec.europa.eu/dgs/communication/take-part/consultations/2013-2017-edics_de.htm (Seite der Europäischen Kommission).

8M3A5529 klein 300-200
EDS Logo snip

Kompletten Artikel lesen

19.2.16 Radio-Interview vor EU-Gipfel in Brüssel

Radio-Interview vor EU-Gipfel in Brüssel mit Florian Setzen Direktor des Europa Zentrums Baden-Württemberg

Kompletten Artikel lesen

8.2.16 Wieder Tausende Teilnehmende beim EWBW

Nach Ablauf der Einsendefrist am 5.2. steht fest: Auch am 63. Europäischen Wettbewerb haben wieder Tausende Schüler/-innen aus Baden-Württemberg teilgenommen. Mehrere Hundert Pakete erreichten das Europa Zentrum noch in der letzten Woche. Einige Einsendungen wurden sogar persönlich an die für den Wettbewerb im Europa Zentrum Zuständige Terezie Erhartova (links) übergeben.

8M3A0855 klein 300 x 4508M3A0848 klein 300 x 450

Kompletten Artikel lesen

8.2.16 Ausbildung Europa-Multiplikatoren angelaufen

Die gemeinsame Ausbildung von Multiplikatoren für die europapolitische Jugendbildung in Baden-Württemberg ist Anfang Februar angelaufen.
Zum ersten Teil trafen sich rund 20 junge Leute zwischen 15 und 30 drei Tage lang auf der Burg Liebenzell, um Methoden und Inhalte der Europa-Vermittlung kennen zu lernen.
Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Internationales Forum Burg Liebenzell, Junge Europäer (JEF) Baden-Württemberg, Europa-Union Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg.
c: EZBW

Kompletten Artikel lesen

2.2.16 Neujahrsempfang der Europaverbände

Auf Einladung der baden-württembergischen Europaverbände – Europäische Bewegung, Europa-Union und Junge Europäer (JEF) – trafen sich am 29. Januar 2016 viele Europaakteure, Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder der Europa-Verbände zum Neujahrsempfang im Neuen Schloss in Stuttgart.
Festredner Europaminister Peter Friedrich untermauerte mit eindrücklichen Beispielen, dass europäische Lösungen auch für Aspekte der Flüchtlingskrise – z.B. bei der Registrierung – möglich seien, wenn man sie nur wollte, dass aber nationale und regionale Ängste diese Lösungen oft blockierten. – Umso wichtiger sei es, dass aus der Zivilgesellschaft heraus nach wie vor für die besseren europäischen Lösungen geworben und über sie informiert werde, so wie es die baden-württembergischen Europa-Verbände tun.
Das Europa Zentrum mit dem Europe Direct Informationszentrum Stuttgart war mit einem Informationsstand vor Ort.
8M3A0644 crop klein 530

Kompletten Artikel lesen

14.1.16 EUROPA-PEERS für Ba-Wü – Ausbildung startet

Zusammen mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, dem Internationalen Forum Burg Liebenzell, der Europa-Union Baden-Württemberg sowie den Jungen Europäern (JEF) Baden-Württemberg bildet das Europa Zentrum Baden-Württemberg junge Leute zu Multiplikatoren der europapolitischen Jugendbildung aus.
Anmeldeschluss für den ersten Teil der Ausbildung ist am 28.1.2016.

Alle weiteren Informationen unter: http://europa-zentrum.de/europa-peers-fuer-baden-wuerttemberg-teil-1-der-ausbildung-fuer-multiplikatoren-der-europapolitischen-jugendbildung/

Kompletten Artikel lesen

22.12.15 Beirat und Vorstand beschließen Jahr

P1010790klein500px
Der Beirat des Europa Zentrums Baden-Württemberg unter Vorsitz von Minister Peter Friedrich und der Vorstand unter dem Vorsitzenden Dr. Martin Kilgus beendeten mit ihren Sitzungen am 18. Dezember in der Villa Reitzenstein das Geschäftsjahr 2015. Das Europa Zentrum stehe vielfältigen Herausforderungen in 2016 gegenüber, die man gewillt ist anzupacken. Unter anderem steht das 40-jährige Jubiläum sowie die Suche nach einem neuen Sitz der Geschäftsstelle an, nachdem die Stadt Stuttgart das bisherige Europahaus an einen Hotelinvestor verkauft hat.

Kompletten Artikel lesen

10.12.15 Ausstellung Stuttgarter Bilder von Flüchtlingen

Im Stuttgarter Europahaus ist vom 10.12.2015 bis Ende Januar 2016 eine Fotoausstellung junger Flüchtlinge zu sehen, die in Bildern Stuttgart und ihre eigene Geschichte in Stuttgart darstellen.
Die Ausstellung in den Räumlichkeiten des Europe Direct Informationszentrums Stuttgart (Foyer) mit dem Titel „(Vor-)bildlich. Jung! Alleine! Heimatlos?! Willkommen? – Bildergeschichten aus dem Alltag unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Stuttgart“ wurde finanziert und ermöglicht von der Evangelischen Gesellschaft (eva), der Bischöflichen Medienstiftung und der ajs (Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg).
Sie ist während der Öffnungszeiten des Europe Direct Informationszentrums Stuttgart zu sehen.

Kompletten Artikel lesen

20.11.15 EU-Institutionen vor Ort in Brüssel erlebt

Das vom Europa Zentrum organisierte Studienseminar „Wirtschaften auf Europäisch“ vom 8. bis 10. November 2015 in Brüssel brachte erneut etliche, vorwiegend junge Leute in direkten Austausch mit Entscheidern und Entscheiderinnen aus den EU-Institutionen und dem EU-Umfeld (Bild 1: Europaabgeordneter Norbert Lins inmitten der Seminargruppe im Europäischen Parlament, Bild 2: Christine Breckwoldt, Finnazreferentin in der baden-württembergischen Landesvertretung in Brüssel).
Dabei wurden sowohl die aktuellen Krisen als auch das Tagesgeschäft veranschaulicht und diskutiert.
P1010691klein 500 px

Kompletten Artikel lesen

18.11.15 EZBW wird Mitglied bei EUNET

ezbw-2015-10-24 EUNET Mitgliederversammlung Gruppenfoto in Wals-Österreich 24-10-15 Foto von EUNET
Das Europa Zentrum Baden-Württemberg wurde am 24.10.2015 einstimmig bei der Mitgliederversammlung von EUNET e.V. als neues Mitglied aufgenommen.
EUNET ist ein Dachverband von fast 70 Einrichtungen in ganz Europa, die gemeinnützig im Sinne der Völkerverständigung europäische Informations- und Bildungsarbeit leisten.

Kompletten Artikel lesen

20.10.15 Film: Jugendliche mit Europäischem Jahr für Entwicklung

Film: Jugendliche mit dem Europäischen Jahr für Entwicklung

Das Projekt „Erklär‘ mir (d)eine Welt“ des Europa Zentrums Baden-Württemberg zum Europäischen Jahr für Entwicklung zeigt in einem Kurzfilm, wie sich über 25.000 junge Leute in Baden-Württemberg mit dem Thema beschäftigt haben: Film abspielen.

Kompletten Artikel lesen

20.10.15 Heidenheim mischt in Brüssel mit

Am 16. Oktober 2015 mischten rund 25 Auszubildende des Landratsamts Heidenheim in Brüssel beim EU-Gesetzgebungsverfahren mit. Und das ganz bequem im großen Veranstaltungssaal des Landratsamts.
Unter Vermittlung des Wirtschaftsförderers Michael Setzen buchte die Ausbildungsleiterin des Landratsamts Anja Hett das Europa Zentrum Baden-Württemberg mit seinem neu entwickelten EU-Brettspiel „Legislativity – Das Spiel zur EU-Gesetzgebung“, das auf spielerische Art und Weise den EU-Gesetzgebungsprozess verdeutlichte.
So machten sich dann nicht nur die EU-Tabakprodukte-Richtlinie oder die EU-Umweltzeichenverordnung auf den Weg, um fertiges Gesetz zu werden, sondern auch die Schokoladenrichtlinie und die Führerscheinrichtlinie. Lerneffekt und Spaßfaktor stellten sich ein. Und so endete das „Azubi-Frühstück“ diesmal mit zufriedenen Teilnehmenden im virtuellen Brüssel.
8M3A9843 (klein 450x300)

Kompletten Artikel lesen

8.10.15 Alpenraumstrategie vorgestellt und diskutiert

Die neue Alpenraumstrategie für die Länder Slowenien, Liechtenstein, die Schweiz, Baden-Württemberg, Bayern sowie für Teile von Frankreich und Italien sowie deren Umsetzungsoptionen wurden vom 5. bis 6. Oktober 2015 in Hagnau am Bodensee bei der internationalen Konferenz „Die neue Alpenraumstrategie der EU – Herausforderungen an die Umsetzung“ vorgestellt und diskutiert.
Neben dem baden-württembergischen Europaminister Peter Friedrich und der schweizerischen Generalkonsulin in Stuttgart Irene Flückiger Sutter sowie Dr. Frithjof Ehm von der Europäischen Kommission in Brüssel nahmen mehrere Wissenschaftler/-innen, Politiker/-innen, Verwaltungsleute und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft an der Veranstaltung teil.
8M3A99278M3A0053

Kompletten Artikel lesen

24.9.15 Antagonisms in Europe – Common approaches

Facing Antagonism in Europe – Common approaches from Moldova, Germany and France

Der dritte Teil der trinationalen Begegnung zwischen jungen Moldauern, Deutschen und Franzosen hat vom 13. – 18. September 2015 in Paris und Brüssel stattgefunden.
Tatsächlich erlauben die gegenseitigen Annäherungen eine Umstellung des urspünglichen Titels von „Chances for a common approach? Perspectives from France, Moldova and Germany“ in „common approaches“. In vielen Punkten waren sich die jungen Teilnehmenden über die Grenzen hinweg einiger als ihre Staaten. Zahlreiche Gespräche in Ministerien, öffentlichen – und Nichtregierungsorganisationen zeigten ein differenziertes Bild Europas.

Kompletten Artikel lesen

14.8.15 Studierende aus China, USA, Korea machen EU-Gesetze

In Kooperation mit der Uni Tübingen empfing das Europa Zentrum am 14.8. rund 25 Studierende aus den Ländern China, USA, Korea, Macau, Taiwan, Spanien, der Ukraine und Kasachstan, um mit ihnen und dem Leiter der Kommissionsvertretung in München, Joachim Menze, das Spiel „Legislativity“ durchzuspielen, um zu lernen, wie das Gesetzgebungsverfahren in der EU funktioniert.
P1010507 (klein 450x338)

Kompletten Artikel lesen

11.8.15 Erklär´mir (d)eine Welt – KjG-Wolfach in Frommenhausen

Erklär´mir (d)eine Welt bei KjG-Wolfach in Frommenhausen
Am 10. August reiste das Projekt „Erklär´mir (d)eine Welt!“ zum Zeltlager der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) – Wolfach nach Frommenhausen bei Rottenburg am Neckar. 78 Kinder und Jugendliche lernten in drei Workshops über globale Zusammenhänge des Ressourcenverbrauchs sowie darüber, wie Nachhaltigkeit praktisch gelebt werden kann.

Kompletten Artikel lesen

11.8.15 EZBW-Jahresbericht 2014-15 veröffentlicht

Der Jahresbericht über die Tätigkeiten des Fördervereins Europa Zentrum Baden-Württemberg e.V. aus dem Jahr 2014 (mit Europa Zentrum Baden-Württemberg und Europe Direct Informationszentrum Stuttgart) wurde veröffentlicht.
Ein Download ist unter http://europa-zentrum.de/images/JB-2014-15-EZBW-web-Version.pdf verfügbar.

Kompletten Artikel lesen

5.8.15 Neue Runde des Europäischen Wettbewerbs läuft

Die 63. Runde des Europäischen Wettbewerbs für Schülerinnen und Schüler aller Schularten ist angelaufen.
Unter dem Motto „Gemeinsam in Frieden leben“ sind wieder Aufgaben zur kreativen thematischen Auseinandersetzung gestellt.
Arbeiten aus Baden-Württemberg werden bis zum 5. Februar 2016 beim Europa Zentrum Baden-Württemberg entgegen genommen.

Alle Infos im Detail auf wwww.europa-zentrum.de/ewbw

Kompletten Artikel lesen

31.7.15 2. Test für „Legislativity“ in Heilbronn

8M3A9769 klein (450x300)
Trotz der Sommerpause des EU-Institutionen im echten Brüssel ging es im imaginären Brüssel noch hoch her. Am 29.07.2015 hatten dreißig Auszubildende des Landratsamts Heilbronn die Möglichkeit, den Prototypen des Brettspiels „Legislativity – Das Spiel zur EU-Gesetzgebung“ zu testen.

Kompletten Artikel lesen

29.7.15 Grüne Europaausschuss-MdL im Europahaus

8M3A9712Ausschnitt-klein
Die Mitglieder des Europaausschusses des baden-württembergischen Landtags von der Partei DIE GRÜNEN besuchten unter Vorsitz der Vizelandtagspräsidentin Brigitte Lösch am 28. Juli das Stuttgarter Europahaus und ließen sich von der Leiterin des Europe Direct Informationszentrums Dr. Stefanie Woite-Wehle und dem Direktor des Europa Zentrums Baden-Württemberg Florian Setzen über aktuelle Projekte und Vorhaben informieren.

Kompletten Artikel lesen

28.7.15 Wirtschaftskrise in Griechenland – wie weiter?

https://www.youtube.com/watch?v=JZRzaUyuc2w&list=PLvMelUMSWLUAYkc92f2OfhJXEG5dCSB6n&index=1

Kompletten Artikel lesen

24.7.15 DSP-Vertreter im Europa Zentrum

8M3A9625Ausschnitt klein 400
Der neu in der baden-württembergischen Landesvertretung in Brüssel installierte Danube Strategy Point arbeitet seit wenigen Wochen und dient der Gesamtkoordination der EU-Strategie für den Donauraum. Sein neuer Leiter, Matija Vilfan (Mitte), und sein Kollege Daniel Mondon (links) trafen sich mit Florian Setzen vom Europa Zentrum am 23. Juli im Stuttgarter Europahaus, um gegenseitig Informationen auszutauschen.

Kompletten Artikel lesen

22.7.15 Großer Andrang bei Standaktion zum EU-Jahr

P1010409klein 400-300
Großer Andrang herrschte am Sonntag, 19. Juli 2015, bei der gemeinsamen Standaktion des Europa Zentrums (im Rahmen des Projekts „Erklär‘ mir (d)eine Welt“) und des Europe Direct Informtionszentrum Stuttgart. Unter anderem wurde auf vielfältige Art und Weise über das Europäische Jahr der Entwicklung informiert, das die EU für 2015 ausgerufen hat.

Kompletten Artikel lesen

19.7.15 Presseecho auf Veranstaltung zur Jugendarbeitslosigkeit

Die Veranstaltung „Lernen, Arbeiten, Standort stärken? Junge Südeuropäer in der Region Stuttgart“, die am 8.7.2015 vom Europe Direct Informationszentrum Stuttgart (Träger: Europa Zentrum Baden-Württemberg) ausgerichtet wurde, hat neben einem intensiven Fachgespräch und Erfahrungsberichten auch ein Presseecho ausgelöst: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.auslaendische-lehrlinge-nicht-nur-die-sprache-ist-ein-problem.a0987242-ef7f-490e-aac9-8c462c4cb826.html (Seite der Stuttgarter Zeitung)

Kompletten Artikel lesen

17.7.15 Europa-Lunch und Vernissage „Erklär mir d-eine Welt!“

Europa-Lunch und Vernissage mit Bildern von Schülerinnen und Schülern aus der Region Stuttgart
Freitag, 24. Juli 2015, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Europe Direct Informationszentrum, Nadlerstraße 4, 70173 Stuttgart
Alles Weitere ist dem beigefügten Flyer zu entnehmen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihr Europahaus-Team

Kompletten Artikel lesen