Zur Navigation . zum Login-Formular

Die EU nach dem Brexit

In einer Rede vor der Universität Zürich hatte Winston Churchill 1946 von den Vereinten Staaten von Europa gesprochen – allerdings ohne Großbritannien. Ebenso war Charles de Gaulle immer gegen einen Beitritt des Vereinigten Königreiches zu den Europäischen Gemeinschaften. Erst unter der Präsidentschaft von Georges Pompidou stimmte Frankreich dem Beitritt Großbritanniens 1973 zu. Nach 43 Jahren Mitgliedschaft hat die Bevölkerung Großbritanniens nun am 23. Juni 2016 mehrheitlich für einen Austritt aus der Europäischen Union gestimmt. Wie konnte das passieren? Wie wird sich dieser Austrittsprozess gestalten? Wie wird es mit dem Vereinigten Königreich und Europa weitergehen? In einem Vortrag wird sich Ina Rubbert, Akademieleiterin des Europa Zentrums Baden-Württemberg, mit diesen Fragen befassen, über die Geschichte und Gegenwart Großbritanniens in der EU referieren und mit den Teilnehmern diskutieren. In Zusammenarbeit mit der vhs CALW.

Zeit: 19. Oktober 2016 19:30 bis 21:00