Zur Navigation . zum Login-Formular

Eins, eins, zwo – egal wo! Der 11.2. ist der Euronotruftag

Die 112 ist die einzige europaweite Notrufnummer unter der man in jedem Land der EU Hilfe bekommt: den Rettungsdienst mit Notarzt, die Feuerwehr und die Polizei. Auch im EU-Ausland wählen Sie die 112 ohne Landes- oder Ortsvorwahl, auch wenn auf ihrem Mobiltelefon kein Guthaben ist. Der Euronotruf genießt Vorrang in allen Handynetzen. Er ist unabhängig von ihrem individuellen Netzbetreiber und funktioniert, solange überhaupt ein Handynetz verfügbar ist. Die 112 kann natürlich auch an allen Telefonzellen und Festnetztelefonen vorwahlfrei und kostenlos gewählt werden. Eingeführt wurde die europaweite Notrufnummer 112 im Jahr 1991 auf Vorschlag der Europäischen Kommission und gilt nun in allen EU-Mitgliedsstaaten sowie in Lichtenstein, Norwegen und der Schweiz.

Die 112 hat einen echten europäischen Mehrwert, der Leben retten hilft. Die Bekanntheit der 112 entspricht allerdings bei Weitem nicht ihrer Bedeutung. Um die Bekanntheit der gemeinsamen Notrufnummer zu steigern, hat das Europäische Parlament mit der bisher höchsten Zustimmung für eine Deklaration den 11.2. zum europaweiten Euronotruftag erklärt. Bisher wissen nur 16,2 % der Personen in Deutschland (Euroflashbarometer 262), dass die 112 europaweit gilt. In Baden-Württemberg ist es Aufgabe der Träger der Rettungsdienste, die Bürgerinnen und Bürger über den Euronotruf zu informieren.

112-Kid
112 für Kinder
112 Fakten für Kinder
Filme zum Euronotruf 112 – oder was wäre ohne Eurotnotruf?

Weitere Informationen zum Thema:
www.112.eu
www.agenda112.eu
www.Europe-Direct-Stuttgart.de

  • Ansprechpartner: Nils Bunjes
  • Ort: Stuttgart

Zeit: 11. Februar 2010 00:00